2019 – das Sekt Jahr!

7. Januar 2020 | Neues, Prickelndes Wissen

2019 – das Sekt Jahr war wahrlich ein prickelndes Jahr! Es ist viel passiert, nicht nur bei mir, sondern auch in der Schaumwein Welt!

Ich habe die Zeit zwischen Weihnachten und Silvester genutzt, um mit einem guten Gläschen Sekt und mehr Gelassenheit, das Jahr Revue passieren zu lassen.

Eine Rückschau

Meine Highlights des Jahres 2019 zeigen, welche Begegnungen oder Veranstaltungen für mich besonders erfreulich, einprägsam oder einfach nur spannend waren. Auf geht´s:

schampusloungeonlinecelebration
Schampuslounge geht online! Foto@NicoleWolbersDipWSET

Mein Schaumweinblog “schampuslounge” ging Ende Dezember/Anfang Januar 2019 an den Start. Und ich muss sagen, der Blog hat in kurzer Zeit sehr viel Zuspruch und Gefallen bekommen. Klasse. Das freut mich um so mehr, da ich doch viel Zeit und Enthusiasmus in meinem Blog stecke.

2019 wurde vom Deutschen Weininstitut zum “Jahr des Sektes” ausgerufen. Unter dem Motto “German Sparklers” präsentierte das Weininstitut auf der Fachmesse Prowein die 20 besten deutschen Sekte. Mehr dazu in meinem Artikel Prowein – Deutschlands besten Sekte.

Zum zweiten Mal fand in Bensheim beim Sekthaus Griesel die Fachveranstaltung Rohkost statt. Ich kann nur nochmals bestätigen, das guter, handgemachter Sekt kein einfaches und billiges Produkt sein kann. Die Verwandlung vom Grundwein zu einem hervorragenden Sekt ist ein enormer Aufwand und bedeutet auch Mut zum Risiko!

Rohkost_Weingut Bamberger
Rohkost_Weingut Bamberger – Foto@NicoleWolbersDipWSET

Let´s talk about Sekt

2019 wurde viel über Sekt gesprochen. Mittlerweile gibt es 3 grosse SektwettbewerbeDeutscher Sektpreis (Meininger Verlag), der Sekt Award (Vinum) sowie die Sekt Trophy (Falstaff) sind hier zu erwähnen, jedoch brachte Falstaff in 2019 “nur” ein Sekt Spezial heraus. Daneben gibt es noch eine Reihe Preisverleihungen entweder auf Landesebene oder in diversen Zeitschriften wie Focus. Hier werden die Medaillen zusammen mit denen für Stillweine vergeben.

Auch in internationalen Weinwettbewerben, in denen ich als Jurorin teilgenommen habe, erhielten etliche deutsche Sekte hervorragende Auszeichnungen.

Tja, wo fängt man an… Manchmal könnte man glauben, die Sektlandschaft besteht vordergründlich aus dem Sekthaus Raumland. Dem ist Gottseidank nicht so, aber ich kann manchmal kaum glauben, wie aktiv, herzlich und einsatzbereit diese Familie ist und das schon über Jahrzehnte. Mittlerweile sind auch die beiden Töchter voll ins Unternehmen eingestiegen, was die Aktivitäten in den Sozialen Netzwerken sehr beflügelt hat.

Regelmässig wird Volker Raumland für sein Sekthaus, sein Engagement und natürlich für seine Sekte geehrt. Seit 2019 ist er auch im Vorstand des Verbandes traditioneller Sektmacher. Den Ritterschlag hat das Sekthaus vom VDP erhalten und es darf sich jetzt als erste Sekthaus mit dem Adler schmücken. Chapeau!

Der Verband der traditionellen klassischen Flaschengärer (VTF) – uff – hat sich in diesem Jahr neu benannt und umformiert. Der neue Name Verband traditioneller Sektmacher geht flüssiger von den Lippen und Logo sowie Internetauftritt werden noch fein getuned. Da kann man auch in 2020 gespannt sein.

Deutschland ist immer noch ein Rieslingland und wenn wundert es da, das Rieslingsekt immer noch des Deutschen Liebling ist!

Sekthaus Raumland, Flörsheim-Dalsheim, Rheinhessen – Foto@NicoleWolbersDipWSET

Frankfurt zeigte sich diesen Sommer mit einer wunderbaren Spritzigkeit, als sich auf dem internationalen SparklingFestival, deutsche Sekte hervorragend neben internationalen Sekten präsentierten.

Schampuslounge ist nun auch in den Sozialen Medien wie Facebook, Instagram sowie Twitter präsent. Dabei ist der Blog das Herzstück des Internetauftrittes.

Weitere Neuigkeiten des Jahres

Zum Ende des Sommers erreichte mich eine Nachricht, die mich doch etwas verwunderte:

Mathieu Kauffmann und Richard Grosche verlassen das Weingut Reichsrat von Buhl.

Ok, es wird viel gemunkelt über den Anlass, aber damit möchte ich mich gar nicht weiter aufhalten. Beide haben für das Weingut konsequent die Weichen gestellt und Mathieu Kauffmann hat die deutsche Sektlandschaft, wie kein anderer aufgemischt. Die Sekte von Buhl´s sind einfach top. Die Stilistik von Kauffmann wird sicherlich noch bis zum Jahrgang 2017 in den Sekten ersichtlich sein. Wer das Weingut kennt, weiss, dass auch in Zukunft die Qualität nicht nachlassen wird, aber es könnte sein, dass sich die Stilistik ändern wird. Die Zeit wird es zeigen. Mathieu Kauffmann jedenfalls hat bereits ein neues Projekt mit dem Weingut Christmann im Visier, da können wir gespannt sein. Auch über Richard Grosche brauche ich mir keine Sorgen machen, sicherlich wird er uns in 2020 mit neuen Projekten überraschen.

Sekthäuser & Weingüter des Jahres 2019

An dieser Stelle möchte ich betonen, dass es in Deutschland (wie in der Champagne auch) Weingüter gibt, die sich voll auf die Sektproduktion fokusieren. Deswegen unterteile ich die Produzenten gerne in Sekthäuser und Weingüter mit Still- und Sektproduktion ein.

Rüttelpult©deutschesWeininstitut

Starten wir mal mit den Sekthäusern, von denen es immer mehr erstklassige Produzenten gibt. An dieser Stelle möchte ich nur einige stellvertretend nennen: Griesel Sekt, BurkhardtSchür, Krack, Schloss Vaux, Bardong sowie die Flik Sektmanufaktur.

Bei den Weingütern muss man vorne weg – um ein paar Namen zu nennen – FrankJohn, Reichsrat von Buhl, Wein- und Sektgut Barth, Schlossgut Diel, Van Volxem, Winterling Sekt als die bekannteren Weingüter aufzählen. Daneben präsentieren sich mit erstklassiger Qualität kleinere oder unbekanntere Weingüter wie Lisa Bunn, Braunewell, Apfelbacher, Josef Biffar oder Wein- und Sektgut Bamberger. Auch hier habe ich nur die Spitze des Sektberges angekratzt.

Fazit

Die deutsche Sektwelt ist unglaublich vielfältig und wahnsinnig gut in der Qualität. Preislich liegen die meisten fantastischen Sekte im Bereich 15 – 20 Euro!!! Doch immernoch gibt es zu wenige Weinliebhaber, die über guten deutschen Sekt Bescheid wissen. Auch sind leider viele kleinere oder unbekanntere Winzer/Sekthäuser nicht wirklich sichtbar, so dass mein Blog diese Lücke aufgreifen kann. Definitiv war die Sektbranche 2019 in einer Aufwärtsbewegung sowohl die Qualität als auch die Wahrnehmung betreffend.

Mit der Aussicht, dass es in 2020 für mich noch viel zu tun und zu entdecken gibt, freue ich mich, Euch weiterhin interessante Menschen und ihre Sekte vorzustellen. Dabei aber auch einfach Sekt erklären…

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein gesundes und prickelndes Jahr 2020!

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Martinsgans mit PrickelFaktor

Martinsgans mit PrickelFaktor

Martinsgans mit Prickelfaktor - Gans oder Ente mit Schaumweinen kombinieren, das klingt im ersten Moment schwierig. Ist es aber nicht, es kommt es auf die perfekte Abstimmung von Getränk und Speise an! Das Federvieh ist der Hauptakteur, mit einem starken...

Vielfalt bei der Schaumweinherstellung

Vielfalt bei der Schaumweinherstellung

Vielfalt bei der Schaumweinherstellung! Unangefochten ist Deutschland seit Jahrzehnten Weltspitze in Sachen Konsum von Schaumweinen. Fragt man Konsument*innen dazu, erlebt man oft Verunsicherung darüber, welche Stilistiken und Herstellungsmethoden es eigentlich gibt....

Autoreifen oder Sektflasche – was enthält mehr Druck?

Autoreifen oder Sektflasche – was enthält mehr Druck?

Autoreifen oder Sektflasche - was enthält mehr Druck? Erinnern Sie sich noch an die Feuerzangenbowle und die Szene - die alkoholische Gärung? Genau, neben Alkohol entsteht immer auch Kohlendioxid! Wie viel Druck genau in einer Flasche Champagner, Cava oder Sekt sind,...