Tipps zum richtigen Lagern und Kühlen von Sekt

7. Dezember 2020 | Basics, Neues, Prickelndes Wissen

SEKTE WERDEN TRINKREIF VERKAUFT!

Das Gute für Euch – Ihr müsst diese nicht jahrelang bis zur Trinkreife lagern, diese Arbeit nimmt der Winzer Euch ab. Von daher ist es nur verständlich, wenn Ihr für für einen 5 oder 10 Jahre gereiften Sekt einen höheren Preis als für einen 1 oder 2 Jahre gelagerten Sekt bezahlt.

Aber ohne schlechtes Gewissen könnt Ihr Eueren guten Sekte auch mal für  1 bis 2 Jahre bei richtigen Lagerbedingungen aufbewahren. Wenn Ihr den Sekt dann öffnet, wird er immer noch eine schöne Rassigkeit und frische Aromen zeigen. Lasst Ihr Eueren Sekt länger lagern, müsst Ihr bedenken, dass der Sekt seine Rasse und seine Fruchtaromen mit längerer Reifezeit langsam verändern wird. Er wird mit der Zeit die Kohlensäure noch mehr eingebunden, dadurch schmeckt der Sekt noch cremiger. Anstatt der frischen Fruchtaromen entwickelt sich dezente, getrocknete Fruchtnoten.

Generell kann man sagen, je besser die Qualität des Sektes, umso länger können Ihr ihn zuhause bei richtiger Lagerung reifen lassen. 

Wichtig:

Achtet im Geschäft darauf, dass Euer Sekt in dunklen Flaschen verkauft wird, da diese besser den Inhalt vor Licht schützen!

Beachtet auch, wo der Sekt im Geschäft steht – wenn er im Schaufenster in der Sonne lagert, dann besser nicht kaufen oder nach einer Flasche aus dem Lager fragen!

WIE LAGERN?

Auf folgende Dinge solltet Ihr bei der Lagerung von Schaumweinen achten:


• kühle Umgebung mit einer konstanten Temperatur von 6-10 Grad
• keine starke Temperaturschwankungen
• die Feuchtigkeit sollte nicht über 60-70% liegen
• kein grelles, helles Licht, also eine dunkle Umgebung
• keine starken Gerüche, keine Vibrationen

Entgegen vieler Meinungen kann man Schaumweine sowohl liegend als auch stehend lagern, da der Druck innerhalb der Flasche den Korken feucht hält und so die Flasche perfekt versiegelt.

Wenn Ihr weitere Tipps lesen wollt, einfach dem Link folgen. In diesem Artikel geht um das „schnelle“ Kühlen einer Flasche Sekt.

Quelle: Photo by Sven Mieke on Unsplash

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Die Mosel – Eine Faszination aus prickelndem Wein und Kultur

Die Mosel – Eine Faszination aus prickelndem Wein und Kultur

Die Mosel – Eine Faszination aus prickelndem Wein und Kultur #Sekttourdeutschland! Ich lade Sie ein zu einer besonderen Reise durch die Anbaugebiete Deutschlands. Gerade in Sachen Sekt ist und war die Mosel federführend, deshalb starten wir hier. Erfahren Sie mehr...

Madame Pommery: Die Erfindung des Champagner-Brut

Madame Pommery: Die Erfindung des Champagner-Brut

Madame Pommery: Die Erfindung des Champagner-Brut! Madame Louise Pommery war eine herausragende französische Geschäftsfrau, die nicht nur das Champagnerhaus Pommery zu einer führenden Marke machte, sondern auch die Champagnerindustrie maßgeblich prägte. Sie hatte ein...

Chardonnay – Eine Diva!

Chardonnay – Eine Diva!

Chardonnay - eine Diva! Wer hätte das gedacht, die international so erfolgreiche Rebsorte gewinnt in Deutschland immer mehr an Bedeutung. Mittlerweile ist sie auch bei der Sektherstellung tonangebend, aber das wundert nicht. Aber wieso? Wo kommt Chardonnay her? Wie...