Sekt AUSTRIA anstatt Sekt Österreich

27. April 2022 | Prickelndes Wissen

Sekt Austria anstatt Sekt Österreich! Österreichs Schaumweine werden sich in Zukunft international betiteln dürfen. Aber warum und weshalb diese Änderung ein wichtiger Schritt ist, erfahren Sie hier. 

“Unsere Sekte haben höchste Qualität, auch international werden sie immer gefragter“, erklärt Yorke (Geschäftsführer Österreich Wein Marketing GmbH – ÖWM). „Mit der Bezeichnung Sekt Austria für jene Schaumweine, die zu 100 Prozent aus Österreich stammen, schaffen wir eine klare Positionierung und Profilierung dieser Spitzenweine in drei Stufen!”

ÖSTERREICH SEKT G.U. WIRD SEKT AUSTRIA 

Im Zuge der Sammelverordnung wird auch eine bedeutende Neuerung für Österreichs Schaumweine verankert: Sekt mit geschützter Ursprungsbezeichnung („Sekt g.U.“) darf fortan ausschließlich in Verbindung mit den Begriffen Sekt Austria, Sekt Austria Reserve oder Sekt Austria Große Reserve in Verkehr gebracht werden. Damit soll die 100-prozentige österreichische Herkunft dieser Sekte (Trauben aus Österreich und ebenda versektet) noch klarer kommuniziert werden. Erkennbar ist der Schäumer auch an der rotweißroten Banderole auf dem Flaschenkopf.

ANFORDERUNGEN Qualitätspyramide

So muss etwa Sekt Austria mindestens neun Monate auf der Hefe lagern, die Reserve mindestens 18 und die Große Reserve mindestens 36 Monate (bisher: 30). Handlese ist für Reserve und Große Reserve verpflichtend. Während die Trauben für Sekt Austria und Sekt Austria Reserve aus einem einzigen Bundesland stammen müssen, müssen sie für die Große Reserve in einer einzelnen Gemeinde geerntet werden; auch Rieden-Sekte (Lagensekte) sind auf dieser Stufe möglich. 

Mit dieser Neubenennung vereinfacht das Österreichische Sektkommitee die Erkennbarkeit auf dem internationalen Markt. Wie auf der Pressekonferenz in der Wiener Hofburg mitgeteilt wurde, soll sich Sekt Austria wie eine Marke entwickeln. Bestellen Sie doch bei Ihrem nächsten Gastrobesuch einfach mal einen Sekt Austria. 


Credits

Es handelt sich bei diesem Text um Auszüge aus dem Pressetext des Österreichischen Sektkommitees bzw. Österreich Weinmarketing, die nicht meine Meinung widerspiegeln. Der Artikel wurde nicht vergütet oder in Auftrag gegeben.

Foto: Canva Pro – Sektpyramide: Weinmarketing Österreich ÖWM


Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

SCHAUMWEINMAGAZIN GOES INTERNATIONAL

SCHAUMWEINMAGAZIN GOES INTERNATIONAL

Schaumweinmagazin goes international! 2022 war ein sehr vielseitiges Jahr. Da Reisen und Veranstaltungen wieder in Präsenz stattfinden konnten, gab es viele besondere Begebenheiten, die in der Zukunft das Schaumweinmagazin noch vielseitiger, internationaler und...

Dry January!

Dry January!

Dry January - wer an dieser Challenge teilnimmt, verzichtet gerne freiwillig eine Zeit lang auf Alkohol. In Großbritannien begründet ist eine Auszeit auch Deutschland populär geworden. Damit es trotzdem ein Genussmonat wird, hier meine alkoholfreien Vorschläge! Warum...

2022 – Mein Sektjahr!

2022 – Mein Sektjahr!

2022 – mein Sektjahr war ein vielseitiges! Auch dieses Jahr war wieder einiges los in der prickelnden Schaumweinwelt, allerdings in Präsenz! Mit einem guten Glas Sekt in der Hand habe ich das Jahr Revue passieren lassen. Zu Beginn des Jahres war es unklar, ob...