Deutscher Sektpreis 2022

25. August 2022 | Prickelndes Wissen

Knapp 250 deutsche Sekterzeuger stellten sich dem Wettbewerb Meiningers Deutscher Sektpreis, der 2022 zum bereits achten Mal stattfand. Das Thema Deutscher Sekt aus traditioneller Flaschengärung hat in den vergangenen Jahren nochmals deutlich an Fahrt aufgenommen.

Immer mehr deutsche Weinbaubetriebe stellen eigene Sekte her und das in mehr als beachtlichen Qualitäten. Dabei zeichnet sich deutscher Premium Sekt nicht nur im Hinblick auf seine hohen Qualitäten aus, sondern auch durch die Vielfalt an Rebsorten, unterschiedlichen Stilistiken. Viele Sekte eignen sich nicht nur als klassischer Aperitif, sondern auch sehr gut als Menübegleiter.

Deutscher Sektpreis 2022 – Sieben Kategorien

Für den Wettbewerb wurden an drei Tagen in sieben Kategorien 570 Sekte einzeln und blind verkostet. Als Basis dient das international anerkannte 100-Punkte-Schema.

Deutscher Sektpreis 2022_
Deutscher Sektpreis 2022

Neue Kategorie – Premium Riesling Sekte

Neu eingeführt wurde in diesem Jahr die Kategorie der Premium Riesling Sekte, die analog zu der Kategorie Premium Burgunder Sekte mindestens 36 Monate auf der Hefe gelegen haben.

In der Kategorie Riesling Sekte gewinnt in diesem Jahr das Weingut Prinz von Hessen aus Johannisberg (Rheingau) mit ihrem 2016 Winkeler Hasensprung Riesling Sekt brut. Den zweiten Platz erringt das Sekthaus Krack aus Deidesheim in der Pfalz, das bereits in den vergangenen Jahren auf sich aufmerksam gemacht hat. Der dritte Platz geht an das Weingut Kiefer-Seufert aus Ballrechten-Dottingen (Baden).

In der Kategorie der Premium Riesling Sekte (mindestens 36 Monate Hefelager) überzeugte der 2012 avec pläsier Le Grand Riesling brut vom Weingut Schloss Sommerhausen aus Franken mit dem ersten Platz. Der zweite Platz geht an das Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan, Deidesheim (Pfalz), gefolgt vom Sekthaus Raumland (Rheinhessen) auf Platz drei.

Burgunder Sekte

In der Kategorie der Burgunder Sekte, die weniger als 36 Monate auf der Hefe lagen, siegt das Weingut Klostermühlenhof aus Hahnheim (Rheinhessen) mit ihrem Pinot brut nature. Auf dem zweiten Platz sowie dem dritten Platz folgt der Vorjahressieger dieser Kategorie, Griesel Sekt von der Hessischen Bergstraße.

Der Sieg in der Kategorie der Prestige Burgunder Sekte (mindestens 36 Monate Hefelager) geht in diesem Jahr an einen Sekt von einem Weingut, das diese Kategorie bereits im Jahr 2017 gewonnen hat: das Weingut Aldinger aus Fellbach (Württemberg) mit ihrem Aldinger brut nature. Der zweite Platz geht an den Vorjahressieger Sekthaus Raumland, gefolgt von Oliver Zeter aus Neustadt (Pfalz).

Kategorien Rosé & Sortenvielfalt & Trocken

In der Kategorie der Rosé Sekte  verteidigt Griesel Sekt seinen Sieg aus dem Vorjahr mit dem 2018 Rosé extra brut Prestige. Auf Platz zwei kommt das Weingut Andres aus Deidesheim (Pfalz), gefolgt von einer Kooperation: der 2014 Rosé Réserve brut nature BASF Exklusiv vom Sekthaus Raumland.

In der Kategorie Sortenvielfalt schafft es in diesem Jahr nach dem Sieg in 2017 und 2019 erneut Schloss Vaux aus dem Rheingau mit seinem 2019 Grüner Veltliner brut. Komplettiert wird das Siegertrio vom Weingut Hubertus M. Apel aus Nittel (Mosel) und dem Weingut Friedrich Kiefer aus Eichstetten (Baden).

In der Kategorie der trockenen Sekte, die mehr Restsüße als die Sekte der Geschmacksrichtung brut haben, gewinnt in diesem Jahr das Weingut Franz Xaver aus Waldkirch-Buchholz (Baden) mit seinem Gelber Muskateller Sekt trocken. Den zweiten Platz teilen sich bei Punktgleichheit im Finale die Bergsträsser Winzer eG (Hessische Bergstraße) und das Weingut Albert Lambrich aus Oberwesel-Dellhofen (Mittelrhein).

Sektkollektion des Jahres 2022

2022 erreichte das Sekthaus Raumland mit insgesamt elf ausgezeichneten Sekten und einer Durchschnittsbewertung von knapp 93 Punkten das beste Gesamtergebnis. Damit holt die Sektmanufaktur nach einem Jahr Pause die Auszeichnung „Sektkollektion des Jahres 2022“ wieder nach Flörsheim-Dahlsheim.

Deutscher Sektpreis 2022_
Deutscher Sektpreis 2022

Steigende Qualitäten

Auch in 2022 bestätigt der Wettbewerb das Qualitätsstreben einer ganzen Reihe von Sekterzeugern in ganz Deutschland. Spitzenbewertungen für ihre Sekte, mindestens drei ausgezeichnete Sekte im Wettbewerb und ein Durchschnittsergebnis von mindestens 90 Punkten konnten neben Raumland und Griesel in diesem Jahr unter Anderem:

  • Oliver Zeter (Pfalz), Sekthaus Burkhardt Schür (Franken), Sektkellerei Fitz (Pfalz),
  • Weingut Klostermühlenhof (Rheinhessen), Weingut Bergdolt Klostergut St. Lambrecht (Pfalz),
  • Sektmanufaktur Schloss Vaux (Rheingau), Privat-Sektkellerei Reinecker (Baden),
  • Wein- und Sektgut Barth (Rheingau), Sekthaus Krack (Pfalz), Weingut Braunewell (Rheinhessen),
  • Weingut am Nil, Weingut Bernhard Koch, Weingut Borell-Diehl, Weingut Jülg und
  • Weingut Reinhardt (alle Pfalz) sowie das Weingut Meine Freiheit (Rheingau) für sich erzielen. 

Alle ausgezeichneten Sekte sowie weitere Informationen zum achten Meiningers Deutscher Sektpreis finden Sie unter: www.meininger.de. Wenn Sie vergleiche wollen, lesen Sie gerne den Deutscher Sektpreis 2021 nach.


Credit:

Fotos: Meiningers Deutscher Sektpreis 2022 / Ralf Ziegler

Es handelt sich um einen Pressetext des Meininger Verlages und spiegelt alleine dessen Meinung wieder. Weiterführende Links dienen nur der Information.


Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

SCHAUMWEINMAGAZIN GOES INTERNATIONAL

SCHAUMWEINMAGAZIN GOES INTERNATIONAL

Schaumweinmagazin goes international! 2022 war ein sehr vielseitiges Jahr. Da Reisen und Veranstaltungen wieder in Präsenz stattfinden konnten, gab es viele besondere Begebenheiten, die in der Zukunft das Schaumweinmagazin noch vielseitiger, internationaler und...

Dry January!

Dry January!

Dry January - wer an dieser Challenge teilnimmt, verzichtet gerne freiwillig eine Zeit lang auf Alkohol. In Großbritannien begründet ist eine Auszeit auch Deutschland populär geworden. Damit es trotzdem ein Genussmonat wird, hier meine alkoholfreien Vorschläge! Warum...

2022 – Mein Sektjahr!

2022 – Mein Sektjahr!

2022 – mein Sektjahr war ein vielseitiges! Auch dieses Jahr war wieder einiges los in der prickelnden Schaumweinwelt, allerdings in Präsenz! Mit einem guten Glas Sekt in der Hand habe ich das Jahr Revue passieren lassen. Zu Beginn des Jahres war es unklar, ob...