Butterweich Riesling Brut 2016, Reichsrat von Buhl (8/10)

22. Januar 2019 | 8 Punkte, Cremig und Nussig, Herb Brut, Jahrgangssekt, Meeresbrise, Mittlerer Preis, Neueste Schaumweine, Pfalz, Weisse Schaumweine, Zuletzt verkostet

Das neue Team um Richard Grosche und Kellermeister Mathieu Kauffmann stellen nun im vierten Jahr Sekt mit neuen Maßstäben her. Nun ist der 2016 Riesling Brut auf den Markt gebracht worden.

Seit Übernahme der Leitung vor ca. 5 Jahren sind die Produktionsabläufe stetig verbessert und ausgebaut worden. Von nun an werden die Einstiegs-Riesling Brut Sekte mindestens 18 Monate auf der Hefe liegen und das kann man deutlich schmecken. Der Riesling Sekt zeigt sich mit einem volleren Körper als man das so für deutsche Rieslingsekte kennt. Es ist eine feine und cremige Perlage entstanden, aber dennoch hat der Sekt nichts von seiner Spritzigkeit und Frische verloren. Dem neuen Motto “Bonedry” des Weingutes Reichsrat von Buhl kommt man hier schon relativ nah; da der Rieslingsekt als “brut” deklariert ist, aber mit 5,3 g/l Restzucker auch schon als “Extra trocken/Extra brut” deklariert werden könnte.

Glas:
Goldene Farbe; feine, lebendige Mousse

Nase:
Mineralisch mit reifen Zitrusfrüchte und dezenten Butter- und Pfeffernoten

Gaumen:
Am Gaumen startet der Sekt lebendig, zeigt Frische mit ausgeprägten Apfel- und Zitrusnoten. Untermalt von einem zarten und cremigen Schmelz, so dass sich der Sekt am Gaumen harmonisch zeigt. Der Körper ist fülliger als man es von Rieslingsekten so kennt, von daher passt der lange und würzige Abgang hervorragend dazu.

8 PUNKTE / Ausserordentlich

Preis  14,90Euro/ Weingut Reichsrat von Buhl

spontaneoussparklingwine

Weingut
Reichsrat von Buhl, Riesling Brut 2016  (75cl)

Anbaugebiet / Sektart
Pfalz, Deutschland / Sekt b.A.

Rebsorte(n)
100% Riesling

Ausbau
Teile der Grundweine wurden im Holzfass sowie im Stahltank ausgebaut, traditionelle Flaschengärung, mind. 18 Monate auf der Hefe gelegen

Speiseempfehlung
Hervorragend durch die Frische zu süssem Baklava oder auch Snacks wie Nüssen; passt aber auch gut zu Aufläufen mit Kürbis oder Quiches.

Süssegrad
Brut/Herb

Alkoholgehalt / Säure / Restzucker
12,50% / 7,30 g / 5,30 g/l

Quelle:

Photo: Photo by an_vision on Unsplash

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Blanc de Blancs Brut 2018 – Winterling

Blanc de Blancs Brut 2018 – Winterling

Blanc de Blancs Brut 2018 - Winterling. Ein feingliedriger hundert prozentiger Chardonnay aus der Einstiegslinie des Pfälzer Wein- und Sektgutes Winterling. Warum er ein Allrounder ist, erfahrt Ihr hier! Wer das Weingut bereits kennt, weiß um die feine Stilistik...

Tête-à-Tête Crémant de la Sûre Brut Nature, Weingut Fürst

Tête-à-Tête Crémant de la Sûre Brut Nature, Weingut Fürst

Tolles Cuvée von einem sympathischen Jungwinzer. Kalkböden am Fluss Sauer machen es möglich, dass Burgunderrebsorten perfekt das Terroir wieder spiegeln. Ein hervorragender Crémant von der luxemburgischen Grenze - Mosel einmal anders! Nicole Wolbers DipWSET Vielleicht...

Blanc de noirs Brut Nature – Weingut Cantzheim

Blanc de noirs Brut Nature – Weingut Cantzheim

Blanc de Noirs Brut Nature - Weingut Cantzheim. Hatten Sie schon einmal einen Crémant de la Sarre im Glas? Nein, dann wird es Zeit. Dieser Mosel-Spätburgunder, weiß gekeltert, wird Sie begeistern und zeigt, dass nicht nur Rieslinge in dieser Region hervorragende Weine...